DG PARO Jahrestagung 2020

Unsere Referenten

Unsere hochkarätigen Referenten beleuchten das Thema „Parodontale Therapie im Wandel – Wohin geht die zukünftige Entwicklung?“ Freuen Sie sich auf abwechslungsreiche Vorträge zu antibakteriellen und antiinflammatorischen Konzepten in der Parodontaltherapie.

Deutsche Gesellschaft für Parodontologie
Ian Needleman

Priv.-Doz. Dr. Yvonne Jockel-Schneider

Würzburg

  • 2005: Zahnärztliche Prüfung und Approbation als Zahnärztin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 2006-2007: Vorbereitungsassistentin in einer Zahnarztpraxis in Frankfurt am Main
  • Seit 2007: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie am Universitätsklinikum Würzburg, Abteilung für Parodontologie (Leiter: Prof. Dr. U. Schlagenhauf)
  • 2009: Promotion 
  • 2010-2012: Master of Science in „Parodontologie und Implantattherapie“ der DG PARO/DIU
  • Seit 2017: Oberärztin in der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie am Universitätsklinikum Würzburg, Abteilung für Parodontologie (Leiter: Prof. Dr. U. Schlagenhauf)
  • 2019: Habilitation
  • 2019: Verleihung der Lehrbefugnis, Privatdozent

Forschungsschwerpunkte

  • Behandlung komplexer parodontaler Erkrankungsfälle
  • Parodontalchirurgische Interventionen zur Korrektur mukogingivaler Deformitäten
  • Interferenz parodontaler Erkrankungen mit dem Status der Allgemeingesundheit, insbesondere:
    • bezüglich der Gefäßgesundheit
    • bezüglich der Progression der Niereninsuffizienz
    • bezüglich der Progression nicht alkoholinduzierter Fettlebererkrankungen
    • bezüglich Parameter der subjektiv empfundenen Lebensqualität
  • Entwicklung innovativer, ursachengerichteter Therapiemethoden zur Kontrolle biofilm-assoziierter parodontaler Entzündungen mittels Ernährungslenkung und der gezielten Gabe von Prä-/Probiotika
Ernährung und Probiotika: 
Nahrungsnitrate – vom Schadstoff zur Grundlage physiologischer Blutdruckkontrolle und Entzündungsmodulation im Mund.
Ian Needleman

Dr. Inga Harks

Münster

  • 1999-2004: Studium der Zahnmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • 2004: Approbation als Zahnärztin

  • 2006: Promotion

  • 2005 -2006:  Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Poliklinik für Parodontologie Universitätsklinikum Münster (Direktion: Univ.-Prof. Dr. med. dent. T. F. Flemmig)

  • 2006-2009:  Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Poliklinik für Parodontologie Universitätsklinikum Münster (Direktion: Univ.-Prof. Dr. med. dent.  B. Ehmke)

  • 2009: Anerkennung zur Fachzahnärztin für Parodontologie durch die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe

  • 2009: Anerkennung zur Spezialistin für Parodontologie durch die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e. V.

  • seit 2009:  Oberärztin, Poliklinik für Parodontologie und Zahnerhaltung (Direktion: Univ.-Prof. Dr. med. dent.  B. Ehmke)

  • seit 2016: Leitung der Sektion Präventive Zahnheilkunde, Poliklinik für Parodontologie und Zahnerhaltung

Teamtag: 

Schwanger auch im Mund – das Zahnarztteam hilft!

Ian Needleman

Prof. Dr. Johannes Einwag

Stuttgart

geb. 1954, verheiratet, 4 Kinder, 5 Enkelkinder

  • 1973 – 1978: Studium der Zahnheilkunde, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 1980: Promotion, Bonn
  • 1980 – 1986: Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Mitglied im Sonderforschungsbereich  “Biologie der Mundhöhle“ mit den Forschungsschwerpunkten „Remineralisation der Initialkaries“ sowie „Pharmakokinetik von Fluorid“
  • 1986: Habilitation, Würzburg
  • 1987- 1991: Vorsitzender der AG Kinderzahnheilkunde und Prophylaxe in der DGZMK
  • 1992: Professur, Würzburg
  • seit 1992: Direktor des Zahnmedizinischen Fortbildungszentrums Stuttgart
  • seit 1992: Wissenschaftlicher Leiter des „Deutschen Kongresses für Präventive Zahnheilkunde”
  • seit 1996: Vorsitzender der „Deutschen Gesellschaft für Präventive Zahnheilkunde“
  • seit 2001: Fortbildungsreferent der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Arbeits- und Interessensschwerpunkt

  • Angewandte Präventivzahnmedizin!                  
  • Entwicklung neuer zeitgerechter Fortbildungsformate

Publikationen:

Seit 1980 mehr als 200 Publikationen im Wesentlichen zu den o.a. Themen
Mitherausgeber und Ko-Autor u.a. von  
  • Professionelle Prävention in der Zahnarztpraxis (Urban und Schwarzenberg, München 1995)
  • „Kinderzahnheilkunde“ (Urban und Fischer, München, 1.- 3.Auflage)
  • Mundgesundheit trotz Allgemeinerkrankungen (Mediantis, Starnberg 2008)

Auszeichnungen u.a. für:

  • Lehre (u.a. Akademie Praxis und Wissenschaft)                   
  • Aktivitäten in der Gruppenprophylaxe( Epidemiologie; Entwicklung Prophylaxe-programmen; Entwicklung von  Fortbildungskonzepten für Patenzahnärzte u.a. LAG-Z Bayern)
  • Aktivitäten in der Individualprophylaxe (u.a. Präventionskonzepte für „Peri-implantitis)
  • Entwicklung neuer Fortbildungsformate (u.a. Aufstiegsfortbildung zur Dentalhygienikerin)

Teamtag:

Kariesprävention unter ungünstigen Voraussetzungen: Was geht und was geht nicht

Ian Needleman

Houma Kustermann

Rottweil

  • Zahnärztin seit 2002
  • Studium der Zahnmedizin an der Universität Ulm
  • Oralchirurgische Ausbildung in Universitätsklinik Innsbruck
  • Niederlassung in Rottweil 2005
  • Mehr als 15 Jahre Erfahrung und Engagement in den Bereichen Kinderzahnheilkunde, Psychologie und Gesundheitspädagogik
  • Gründerin von „HAMAMI — Schenk ein Lächeln e.V. Seit 15 Jahren Einsatzleiterin und Projekt-Initiatorin in der Gesichtsspaltchirurgie in Kamerun
  • Erster Platz des Wrigley Prophylaxe Preis 2019
  • Erster Platz des Prophylaxe Preis der Bundeszahnärztekammer und CP-GABA 2019

Teamtag:

Die Birne fällt nicht unter den Apfelbaum – Eltern PA-Patient = Kinder später PA-Patienten?

Dr. Magda Feres, DDS., MSc, DMSc

Sao Paulo (BR)

Dr. Feres is a periodontist (Certificate and Masters degrees), received her Doctor of Medical Science (DMSc) degree in Oral Biology from Harvard University (USA) and has a Post-doctoral Fellowship in Microbiology from Forsyth Institute. She is the Dean for Dental Research and Graduate Education and a professor of periodontology at Guarulhos University (Brazil). Her main research field is the diagnostic and treatment of different periodontal infections, with great emphasis on designing, conducting and reporting of Randomized Clinical Trials. She has received some important awards, including the Clinical Research Award given by the American Academy of Periodontology (AAP) for the “most outstanding scientific article with direct clinical relevance in periodontics”, in the year of 2002, and the IADR Women in Science Award for Distinguished Female Mentor, in the year of 2018. She has lectured extensively in United States, Europe, Latin America and Asia, and has authored over 170 articles in peer-reviewed journals. She is the immediate Past-President of the International Academy of Periodontology (IAP), Past-president and Current Secretary Treasure of the IADR Periodontal Research Group, Associate Editor of the International Dental Journal (the FDI Scientific Journal), and a member of the Editorial Board of Journal of Dental Research, Clinical Oral Implants Research, Journal of Periodontology and Journal of Periodontal Research; h index (ISI)=38.

Antbiotikatherapie:
Target to Treat – was ist der Endpunkt erfolgreicher Parodontitistherapie?

Prof. Dr. Hatice Hasturk

Boston (USA)

Dr. Hastice Hasturk received her DDS from School of Dentistry at Hacettepe University in Ankara, Turkey in 1988. She completed her Ph.D. and periodontology specialty training at the same institution in 1995. After working for 4 years as a private periodontist in Istanbul, she started working at the Clinical Research Center at the Boston University Henry M. Goldman School of Dental Medicine as a research fellow in 1999. Dr. Hasturk received a Certificate in Advanced Graduate Study in periodontology from GSDM in 2004.

She is an associate professor in the School’s Department of Periodontology and Oral Biology. Dr. Hasturk is a board-certified periodontist and has authored or coauthored more than 30 scientific publications in peer-reviewed dental and medical journals.

Entzündungsmodulation:
Klinische und präklinische Anwendung von Lipoxinen und Resolvinen in der Parodontologie – von der Prävention bis zur Regeneration

Prof. Dr. Peter Eickholz

Frankfurt

Prof. Dr. Peter Eickholz, Jahrgang 1963; 1982-1987 Studium der Zahnheilkunde in Köln; 1988-1989 Tätigkeit als Sanitätsoffizier bei der Bundeswehr; 1989 Promotion; 1989-1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Poliklinik für Parodontologie der Universität Münster; 1992 Fachzahnarzt für Parodontologie; 1992-2004 Poliklinik für Zahnerhaltungskunde der Universität Heidelberg, 1995-2004 Oberarzt und 2000-2004 Leiter der Sektion Parodontologie; Habilitation 1997; außerplanmäßige Professur 2003; seit 2004 Direktor der Poliklinik für Parodontologie des Zentrums der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Carolinum); 1994 DG PARO-Spezialist für Parodontologie®; Mitglied im Editorial Board des Journal of Clinical Periodontology, im wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Zahnärztlichen Zeitschrift und Chefredakteur der Zeitschrift Parodontologie; 2011-2016 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO).

Forschungsschwerpunkte: regenerative Parodontitistherapie, Therapie von Furkationsdefekten, Langzeitergebnisse nach Parodontitistherapie und Einfluss von Risikofaktoren, Parodontitis und andere Erkrankungen.

Antbiotikatherapie:
Lokale Antibiotikatherapie – eine nebenwirkungsarme Alternative zur systemischen Antibiotikagabe?

Ian Needleman

Priv.-Doz. Dr. Gregor Petersilka

Würzburg

Priv. Doz. Dr. Gregor Petersilka ist niedergelassener Fachzahnarzt für Parodontologie und Spezialist für Parodontologie (DG PARO) in Würzburg.

In der eigenen Praxis ist die Tätigkeit auf nichtchirurgische und chirurgische Parodontitistherapie sowie Mukogingivalchirurgie und Periimplantitisbehandlung fokussiert.

Die Schwerpunkte der aktiven wissenschaftlichen Tätigkeit liegen im Bereich der mechanischen und antibiotischen Therapie von Parodontitis. Die enge Verflechtung von Praxistätigkeit und des bestehenden Engagements in Wissenschaft und universitärer Lehre an der Universität Marburg wird seit 1996 in zahlreichen nationalen und internationalen Vortrags- und Publikationstätigkeiten umgesetzt.

Pulverstrahlreinigung: 
Möglichkeiten und Grenzen der professionellen mechanischen Plaqueentfernung mit Pulverstrahlgeräten.

Ian Needleman

Prof. Dr. Dr. Søren Jepsen, MS

Bonn

Studium der Zahnmedizin, später der Medizin an der Universität Hamburg. 1982-1985 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abt. Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde an der Universität Hamburg. 1987-1988 Postgraduate-Programm Parodontologie (DAAD-Stipendium), Loma Linda University (LLU), Kalifornien, USA. 1989 Praxisvertretung in Hamburg, 1990-1991 Postdoktorand (DFG-Stipendium) im Laboratory for Mineral Metabolism und Master of Science-Programm (Parodontologie/Implantologie) an der LLU. 1990 US-Certificate in Periodontics. 1992 AADR Young Investigator Award, 1992-2002 Oberarzt in der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie an der Universität Kiel. 1997 Eugen-Fröhlich-Preis der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP), 1999 Diplomate of the American Board of Periodontology. 1998-2006 Vorstandsmitglied der DGP. 2002 Ruf auf den Lehrstuhl (C4) für Zahnerhaltung und Parodontologie an der Universität Bonn, Direktor der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde im Zentrum für ZMK. 2002-2008 Research Committee der European Federation of Periodontology (EFP). Seit 2005 Gewähltes Mitglied der Leopoldina (Deutsche Nationale Akademie der Wissenschaften). 2007 Cochrane-Preis für Evidenzbasierte Zahnmedizin, Ruf an die Universität Bern, Schweiz. 2008-2015 Sprecher der DFG-Klinischen Forschergruppe 208 („Ursachen und Folgen von Parodontopathien“) an der Universität Bonn. Seit 2012 Vorstandsmitglied und 2015 – 2016 Präsident der European Federation of Periodontology (EFP). 2018 Wissenschaftlicher Tagungspräsident EuroPerio9, 2018 Special Citation Award der American Academy of Periodontology (AAP), 2019 International Association for Dental Research (IADR/PRG) Award in Regenerative Periodontal Medicine, 2019 Lehrpreis der Universität Bonn, Associate Editor des Journal of Clinical Periodontology, Editorial Boards Clinical Oral Implants Research, International Journal of Oral Implantology, Chinese Journal of Dental Research, Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift, Parodontologie.

Full Mouth Disinfection, Photodynamische Therapie und Pulverstrahlreinigung:
Full Mouth Disinfection – immer noch eine sinnvolle Therapieoption?

Ian Needleman

Prof. Dr. Ian Needleman

London (GB)

Ian is Professor of Periodontology and Evidence-Informed Healthcare at University College London, Eastman Dental Institute, London UK. He leads the Centre for Oral Health and Performance (www.ucl.ac.uk/cohp) which was awarded recognition by the International Olympic Committee as part of the UK Research Centre for prevention of injury and protection of athlete health. He is also in specialist practice at PerioLondon (periolondon.co.uk/). He is a Cochrane Editor for Periodontal Health. His research has been awarded prizes by the European Federation of Periodontology, Royal Society of Medicine, German Periodontal Society, German Cochrane Centre and International Association for Dental Research. He was awarded the UCL Provost’s Prize for Institutional Leadership in Public Engagement in 2017.  Ian was a member of the International Olympic Committee, Scientific Committee for the 2014 Conference on Prevention of Injury and Illness in Monaco and a Faculty member for 2017. He has been a member of many International Consensus Workshops in Periodontology and Implant Dentistry.  He is a keen road and mountain runner when not injured.

Mechanische Plaquekontrolle:
Professional Mechanical Plaque Removal (PMPR)? Wo sind die Grenzen der präventiven Wirksamkeit?

Prof. Dr. Christof Dörfer

Kiel

  • 1980-1985: Studium der Zahnheilkunde an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
  • 1986-2006: zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 1993 Oberarzt der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde der Klinik für Mund-, Zahn- und Kieferkrankheiten, Heidelberg.
  • 1993-1998: mehrere Forschungsaufenthalte an der University of Minnesota, USA.
  • 2002: Habilitation
  • 2003: Gewinn des Jaccard-Preises der EFP
  • Seit 2006: Direktor der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein; Campus Kiel.
  • Gewinn zahlreicher weiterer nationaler und internationaler Forschungs- und Lehrpreise
  • Seit 2009: Sprecher ‚Zahnmedizin‘ im Deutschen Netzwerk für Versorgungsforschung
  • Seit 2011: Studiendekan Zahnmedizin
  • 2014-2016: Präsident elect der DG PARO
  • 2016-2019: Präsident der DG PARO

Mechanische Plaquekontrolle:
Parodontal gesund – eine Frage effizienter häuslicher Zahnpflege?

Prof. Dr. Benjamin Ehmke

Münster

Studium der Zahnmedizin

1988-1993 Universität Würzburg
1995 Approbation als Zahnarzt in der Abteilung für Zahnerhaltung und
Parodontologie; der Universität Würzburg [Prof. Dr. Th. Flemmig]

Weiterbildung

  • 2002 Fachzahnarzt für Parodontologie
  • 2003 Spezialist für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP)
  • 2005 Habilitation an der Universität Münster

Fachgesellschaften

seit 1994 aktives Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP); seit 1998 Internationales Mitglied der American Association of Periodontology (AAP); seit 1999 Aktives Mitglied der International Association of Dental Research (IADR); Mitglied der Continental European Division (CED); seit 2002 Berufsverband der Fachzahnärzte für Parodontologie

Tätigkeitsprofil Universität
• 1994-1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Zahnerhaltung und Parodontologie der Universität Würzburg
• 1999-2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Poliklinik für Parodontologie der Universität Münster
• 1999 Oberarzt
• Juni 2005 – Juli 2008 Kommissarischer Klinischer Leiter der Poliklinik für Parodontologie der Universität Münster
• 01.08.2008 Direktor der Poliklinik für Parodontologie der Universität Münster

Antbiotikatherapie:
Leitlinie systemische adjuvante Antibiotikatherapie – welche Konsequenzen ergeben sich für die Praxis?

Prof. Dr. Alpdogan Kantarci

Boston (USA)

Dr. Alpdogan Kantarci holds a D.D.S. and a Ph.D. degree. He is a board-certified specialist of Periodontology (C.A.G.S.) and a Diplomate of the American Board of Periodontology. He is an Associate Member of the Staff at the Forsyth Institute in Cambridge, MA, USA, and serves as a faculty member at Harvard University School of Dental Medicine and at Boston University School of Dental Medicine. He is the clinical director of Forsyth Faculty Dental Clinic.

He has started his career as a dentist after graduating from Istanbul University in 1991. He completed his clinical and PhD studies at Istanbul University at the Department of Periodontology joining the faculty. He moved to the USA in 1999 as a postdoctoral fellow at Boston University. Upon completing his postdoctoral studies in 2002, he has started clinical periodontology specialization training at Boston University. After graduating, he was appointed as an Assistant Professor in 2004 at the School of Dental Medicine. He was promoted to the Associate Professorship in 2009. In 2010, he joined the Forsyth Institute and Harvard University maintaining his faculty position at Boston University.

During his academic career, Dr. Kantarci has been actively involved in training, education and patient care. He has mentored more than 50 PhD, doctorate, and Master’s theses; directed and taught in several graduate and postgraduate clinical and didactic dentistry courses. He serves in the editorial board and as a reviewer of more than 30 dental and medical scientific journals. His research interests include Molecular Mechanisms and Resolution Pathways of Oral Inflammation in Periodontitis, Experimental Models, and Systemic Diseases and Biology of Surgery-Assisted Tooth Movement. He holds several patents. He has published more than 140 articles in peer-reviewed scientific journals, wrote book chapters, and has presented more than 100 invited lectures and more than 500 oral talks and posters in dental and medical congresses.

In addition to his academic positions, he is the executive director of the International Academy of Periodontology (IAP) and has served as the President, Secretary, Treasurer, and Councilor at the Periodontal Research Group of the International Academy of Periodontology (IADR).

Entzündungsmodulation:
Therapie der Entzündung in komplexen, mit Parodontitis verbundenen systemischen Erkrankungen. 

Ian Needleman

Prof. Dr. Thomas Kocher

Greifswald

Studium

  • 1974 -1979: Studium der Zahnmedizin an der Universität Tübingen
  • 1979: Bestallung als Zahnarzt

Berufliche Qualifikation

  • 1981: Promotion
  • 1987: Fechgebietsbezeichnung „Parodontologie“ für den Kammerbereich Westfalen-Lippe
  • 1992: Habilitation und Kenia Legende für das Fach Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Kiel

Dienstliche Tätigkeit

  • 1979-1981: Abteilung für Zahnärztliche Prothetik, ZMK Klinik Tübingen
  • 1981-1983: Abteilung für Parodontologie, Universität Göteborg, Schwedene
  • 1984-1985: Poliklinik für Parodontologie ZMK Klinik Münster
  • 1985-1995: Sektion Parodontologie, ZMK Klinik Kiel
  • 1989:  Ernennung zum diensttuenden Oberarzt, ZMK Klinik Kiel
  • 1995-2016: Leiter der Abteilung Parodontologie der Universitätsmedizin Greifswald
  • Seit 2016: Direktor der  Poliklinik für Zahnerhaltung, Parodontologie Endodontologie, Präventive Zahnmedizin und Kinderzahnheilkunde der Universitätsmedizin Greifswald

Forschungsschwerpunkte

  • Epidemiologie der Parodontitis und Periomedizin
  • Wurzel-und Implantatloberflächenbearbeitung – Entwicklungvon Instrumenten und deren präklinische und klinische Prüfung

Mechanische Plaquekontrolle:
PMPR als Kassenleistung – sinnvolle Herausforderungen an das Gesundheitssystem oder am Problem vorbei geplant?

Ian Needleman

Dr. Christina Tietmann

Aachen

  • 1984-89 Zahnmedizinstudium an der RWTH Aachen und Columbus, Ohio, USA
  • 1990-1995 Assistenzzeit und Niederlassung in Aachen. 1991 Promotion.
  • 1995/1996 und 2002/2003 Postgraduierten-Programm Parodontologie und Implantologie, Case Western Reserve University Cleveland/Ohio/USA
  • seit 2005 Spezialistin für Parodontologie der Dt. Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO)
  • Niedergelassen in parodontologischer Gemeinschaftspraxis mit Dr. Sven Wenzel, Aachen
  • Kurse, Publikationen sowie Preise zu den Schwerpunkten Regenerative Parodontalchirurgie, Mukogingivalchirurgie, interdisziplinäre Therapiekonzepte KFO/PAR/Implantologie

Hands-on-Kurs:

Minimalinvasives Weichgewebemanagement

Ian Needleman

Prof. Dr. Peter Meisel

Greifswald

  • 1962 – 1967: Studium Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1967 – 1970: Promotionsstipendiat Institut für Ernährung Potsdam-Rehbrücke
  • 1971 – 1975: Wissenschaftlicher Assistent Institut für Pharmakologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
  • 1975 – 1992: Forschungslabor an der Klinik für Kindermedizin (Neonatologie) der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
  • 1992 – 2008: Institut für Pharmakologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, AG Pharmakogenetik
  • seit 2008: Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Abt. Parodontologie

Hauptarbeitsgebiete

  • Pharmakologie der Gefäßmuskulatur
  • Neonatale Hyperbilirubinämie, Phototherapie
  • Polymorphismen des Arzneistoff-Metabolismus und von Entzündungsmediatoren
  • Periodontitis und Zahnverlust: Beziehungen zu assoziierten Krankheiten, Risikofaktoren, „Life course“ Epidemiologie, Community Medicine

Mechanische Plaquekontrolle:
Photodynamische Therapie – welche Evidenz gibt es zur Wirksamkeit aus kontrollierten Studien?

Ian Needleman

Priv.-Doz. Dr. Amelie Bäumer-König

Bielefeld

  • 2002 – 2007: Studium der Zahnmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 2007: Promotion (Dr. med. dent.) an der Ruprecht- Karls-Universität Heidelberg
  • 2007 – 2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Sektion Parodontologie, Poliklinik für Zahnerhaltungskunde der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Direktor Prof. Dr. Dr. H. J. Staehle
  • 2009 – 2010: Gerok-Stipendium der Universität Heidelberg
  • 2009 – 2011: Masterstudium für Parodontologie und Implantattherapie der DGParo und Dresden International Univesity (DIU), Abschluss 2011: Master of Science für Parodontologie und Implantattherapie
  • 2011 – 2012: Assistenzzahnärztin Praxis Dr. Schmoll & Kollegen, Eppelheim
  • seit 2011: Oberärztin an der Sektion Parodontologie der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde der Universität Heidelberg
  • 2012: Spezialistin für Parodontologie der DGParo
  • 2012 – 2017: Gemeinschaftspraxis Dr. Körner & Dr. Bäumer-König, Bielefeld
  • seit 2012: Referentin im Studiengang „Master of Science für Parodontologie und Implantattherapie“ der DGParo und DIU
  • seit 2012: Referentin der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW
  • 2013: Fachzahnärztin für Parodontologie (ZÄK WL)
  • 2014: Invited Expert bei der Consensus Conference der European Federation of Periodontologie (EFP), Athen (Griechenland)
  • 2014: Invited Expert beim ‚XI. European Workshop on Periodontology’ der EFP, La Granja (Spanien)
  • 2015: Verleihung der Venia Legendi (Habilitation), Universität Heidelberg
  • 2015-2016: arodontologische Tätigkeit Privatpraxis PD Dr. Paul, Zürich (Schweiz)
  • 2016: Miller-Preis (DGZMK)
  • seit 2017: Fachzahnarztpraxis PD Dr. Bäumer-König, Bielefeld
  • seit 2019: Kuratoriumsmitglied der ARPA-Wissenschaftsstiftung
  • seit 2020: Vorstandsmitglied der ARPA-Wissenschaftsstiftung

Diverse Publikationen und Reviewertätigkeit in internationalen, peer-reviewed Journalen, diverse Preise (u.a. MILLER-Preis 2016, 1. Meridol-Preis 2011, 2012 und 2013 für die beste Publikation im parodontologischen Bereich des Jahres).

Forschungsschwerpunkte

  • Langzeitergebnisse in der Parodontologie
  • Langzeitergebnisse in der Implantologie
  • Aggressive Parodontitis

Symposium der ARPA-Wissenschaftssytiftung:

Forschung aus der Praxis und für die Praxis

Ian Needleman

Prof. Dr. Dr. Holger Jentsch 

Leipzig

  • 1976–1981 Studium der Zahnheilkunde
  • 1981–1983 Zahnarzt
  • Seit 1983 Tätigkeit an der Klinik und den Polikliniken für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Rostock
  • 1985 Fachzahnarztprüfung, Promotion zum Dr. med.
  • Seit 1987 Poliklinik für Zahnerhaltung (Direktor: Prof. Dr. Beetke), Abteilung für Parodontologie, Medizinische Fakultät Rostock
  • 1993 Habilitation, Privatdozent in Rostock
  • 1996 Ernennung zum Oberarzt in Rostock
  • 1996 Volle Verantwortung für den Funktionsbereich Parodontologie in Lehre, Klinik und Forschung in Rostock
  • 1999 Außerplanmäßige Professur „Zahnerhaltung mit dem Schwerpunkt Parodontologie“ in Rostock
  • 2001 Berufung zum Professor für Parodontologie an die Universität Leipzig, Leiter des Funktionsbereiches Parodontologie in Leipzig
  • 2002 Stellv. Direktor der Poliklinik für Konservierende Zahnheilkunde und Parodontologie in Leipzig
  • 2004 Ernennung zum Spezialisten für Parodontologie durch die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie
  • 2005–2010 Kommissarischer Direktor der Poliklinik für Konservierende Zahnheilkunde und Parodontologie in Leipzig mit Verantwortung für beide Professuren in Lehre, Forschung und Patientenbetreuung
  • Mitgliedschaft in DG PARO, NAgP, IADR und DGZMK;
  • Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie und Mitglied des Editorial Board “Oral Health and Preventive Dentistry”
  • Mehr als 150 Publikationen und über 300 Vorträge

Symposium der Firma CP GABA:

Leitlinien – für die Praxis relevant oder nur wissenschaftlich signifikant?Neuigkeiten von den Leitlinien in der Parodontologie 2020: ein „Muss“ oder „Kann“ in der Praxis?

Ian Needleman

Prof. Dr. Henrik Dommisch

Berlin

Universitäre Ausbildung

  • 1996-2002: Studium der Zahnmedizin, Universität Kiel
  • 2002: Approbation zum Zahnarzt, Universität Kiel 
  • 2004: Promotion zum Dr. med. dent., Universität Kiel
  • 2008: Habilitation, Venia legendi, Universität Bonn
  • 2007-2010: Postgraduale Ausbildung im Fachgebiet Parodontologie nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie
  • 2009-2013: Postgraduale Ausbildung im Fachgebiet Endodontologie nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und Zahnärztliche Traumatologie

Gebietsanerkennung

  • 2010: Spezialist für Parodontologie® der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO)
  • 2013: Spezialist für Endodontologie der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und Zahnärztliche Traumatologie (DGET)

Beruflicher Werdegang

  • 2002-2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde, Universitätsklinikum Bonn
  • 2006-2007: Postdoctoral Fellowship, Department of Oral Biology University of Washington, Seattle, WA, USA
  • 2007-2014: Affiliate Assistant Professor, Department of Oral Health Sciences, University of Washington, Seattle, WA, USA
  • 2010-2014: Oberarzt in der Poliklinik für Parodontologie, Zahnerhaltung und Präventive Zahnheilkunde, Universitätsklinikum Bonn
  • 2013-2019: Affiliate Associate Professor, Department of Oral Health Sciences, University of Washington, Seattle, WA, USA
  • 2014: Ruf an die Universität Ulm, Professur für Parodontologie
  • 2014: Ruf an die Charité – Universitätsmedizin Berlin, Professur für Parodontologie
  • Seit 2019: Affiliate Professor, Department of Periodontology, University of Washington, Seattle, WA, USA
  • 2014-2020: Direktor der Abteilung für Parodontologie und Synoptische Zahnmedizin, Charité – Universitätsmedizin Berlin
  • Seit 2020: Direktor der Abteilung für Parodontologie Oralmedizin und Oralchirurgie, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Symposium der ARPA-Wissenschaftssytiftung:

Forschung aus der Praxis und für die Praxis

Ian Needleman

Dr. Frank Bröseler

Aachen

  • Jahrgang 1958. Ausbildung zum Zahntechniker mit Abschluss 1981.
  • 1983-1988 Studium der Zahnmedizin an der Westf. Wilhelms-Universität Münster, Promotion 1988.
  • 1990 Niederlassung in eigener Zahnmed. Praxis und Zahntechn. Labor in Aachen,
  • seit 2019 in Praxisgemeinschaft mit der Gemeinschaftspraxis Dr. C. Tietmann & Dr. S. Wenzel.
  • Schwerpunkte: Parodontologie und präventive Zahnmedizin, restaurative Zahnmedizin.
  • 2000 Ernennung zum Spezialisten für Parodontologie der Dt. Gesellschaft für Parodontologie.
  • Kontinuierliche Neuernennungen.  Publikationen zum Thema Parodontologie/Implantologie/Präventive Zahnheilkunde/Schmelzregeneration
  • 2010 Lehrauftrag Regenerative Parodontologie der Akademie Praxis und Wissenschaft (APW) der Dt. Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  • 2020 Mitglied des Vorstands der ARPA Wissenschaftsstiftung

Symposium der ARPA-Wissenschaftssytiftung:

Forschung aus der Praxis und für die Praxis

Ian Needleman

Dr. Klaus-Dieter Bastendorf

Eislingen

  • 1970-1976: Studium der Zahnheilkunde in Tübingen
  • 1978: Promotion in Tübingen
  • seit 1979: In eigener Praxis (Schwerpunkt Prophylaxe) niedergelassen
  • seit 2013: Assistent in Praxis meiner Tochter Dr-Strafela-Bastendorf (Schwerpunkt Prophylaxe und die aufsuchende Betreuung in Alten- und Pflegeheimen)
  • 1980-2000: Gutachter Prothetik
  • 1998 : Gewinner des  Corsodyl Forschungspreises für praktische Oralprophylaxe
  • 1999: Gewinner des Zahnärzte-Unternehmerpreises
  • 2002-2006: Lehrauftrag an der Uni Heidelberg für Angewandte Prophylaxe
  • 2002: Autor: „Der einfache und effektive Wege zur Prophylaxepraxis“, Der Zahnarztverlag
  • 2004: Gewinner des Innovationspreises der Kreissparkasse Göppingen für die Prophylaxe-Software „Dentodine“
  • 2005: Autor: „Prophylaxe – Mundgesundheit durch häusliche und professionelle Individualprophylaxe“, Spitta Verlag
  • 2005-2009: Chefredakteur: „Prophylaxe-Magazin „Plaque N Care“, Flohr Verlag
  • 2007-2011: Senior Member of ORCA – European Organisation for Caries Research
  • seit 1997: Vorstand der Gesellschaft für Präventive Zahnheilkunde (GPZ) e.V.
  • seit 2011: KOL bei der Firma EMS, Nyon
  • seit 2014: Chefredakteur: „Prophylaxe-Magazin „Plaque N Care“, Spitta-Verlag
  • 2014: Deutscher Preis für Dentalhygiene
  • 2017-2020: Regelmäßige Vorlesung zum Thema „Guided Biofilm Therapy“ an verschiedenen Universitäten

 Praxis-Anwendungsbeobachtungen und rund 350 Veröffentlichungen über die fachliche und wirtschaftliche Effektivität der Prävention in der Allgemeinpraxis.

 Ca. 1000 Vorträge zum Themenbereich Individualprophylaxe, Prävention in der Allgemeinpraxis.

Teamtag:

Aufsuchende zahnärztliche Betreuung in Alten- und Pflegeheimen – Anspruch und Wirklichkeit

Ian Needleman

Prof. Dr. Jörg Meyle

Gießen

  • 1975 – 1980: Studium der Zahnmedizin an der Universität Tübingen, zahnärztliche Approbation
  • 1984: Fachzahnarzt für Oralchirurgie und Promotion zum Dr.med.dent.
  • 1981 – 1994: Wissenschaftlicher Angestellter und Teilprojektleiter im Sonderforschungsbereich „Implantologie“
  • 1992 Habilitation
  • Seit 1994: Direktor der Poliklinik für Parodontologie am Medizinischen Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 1997: DGP Spezialist (Deutsche Gesellschaft für Parodontologie)
  • 1994 – 2003: Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGParo) (Wiederwahl in 1996, 1998, 2000)
  • 1998 – 2002: Präsident der DGParo (Wiederwahl in 2000)
  • 1996 – 2019: Delegierter, Vorstandsmitglied, Schatzmeister der European Federation of Periuodontology (EFP)
  • 2007 – 2008: Präsident der EFP
  • 2001: Sigurd Ramfjord Clinical Visiting Professor, University of Ann Arbor, Michigan, USA
  • Seit 2003: Ehrenmitgliedschaft der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DGP)
  • Seit 2015: Honorary Professor der Universität Hongkong (verlängert in 2019)
  • Seit 2015: Honorary Member American Academy of Periodontology (AAP)
  • 2019: President-elect der International Academy of Periodontology (IAP)

Zahlreiche Ehrungen und Preise, über 200 Publikationen in nationalen und internationalen Fachzeitschriften, Wissenschaftlicher Leiter des Fortbildungsprogramms „Parodontologie“ der Landeszahnärztekammer Hessen (LZKH), Referent auf zahlreichen nationalen und internationalen Tagungen sowie Fortbildungsveranstaltungen

 

Keynotevortrag:
Infektion – Entzündung – Malignom

Prof. Dr. Wim Teughels

Leuven (BE)

Professor Wim Teughels graduated in 2000 as a dentist at the Catholic University Leuven (KULeuven) in Belgium. At the same university, he obtained in 2006 the degree of specialist in Periodontology and he defended successfully his PhD thesis. He also received a “European Federation of Periodontology (EFP) certificate in Periodontology”. In 2007, he was appointed assistant professor at the Faculty of Medicine of the KULeuven. His teaching obligations consist of a variety of subjects within the field of Periodontology and Human Anatomy. Currently, he works as a professor at the KULeuven and the University hospitals Leuven.
His research focuses on periodontology and oral microbiology with a special emphasis on bacterial adhesion, microbial interactions, antimicrobials and probiotics. This has led to more than 140 publications in international journals and more than 10 chapters in books. He received 5 national and 3 international awards and is frequently invited both nationally as internationally for lectures regarding the concept of “probiotics”. In 2012, Prof. Teughels became an associate editor for the Journal of Periodontal Research and an associate editor for the “Carranza’s Clinical Periodontology” textbook.

Ernährung und Probiotika:
Probiotika in der Therapie und Prävention der Gingivitis und Parodontitis – Evidenz aus kontrollierten klinischen Studien.

Ian Needleman

Prof. Dr. Kurt W. Alt

Krems (A)

Prof. Dr. Kurt W. Alt war Professor für Anthropologie an der Fakultät für Biologie der Universität Mainz und lehrt und forscht seit 2014 am Zentrum für Natur- und Kulturgeschichte des Menschen an der Danube Private University in Krems an der Donau. Arbeitsgebiete: Evolution des Menschen, Forensische- und Prähistorische Anthropologie unter Einbeziehung morphologischer, metrischer, molekulargenetischer und biogeochemischer Methoden sowie als Spezialgebiete Dentalanthropologie und Evolutionäre Medizin. 

Ernährung und Probiotika:
Steinzeiternährung und Mundgesundheit – Evidenz aus archäologischen Studien

Ian Needleman

Prof. Dr. Ulrich Schlagenhauf

Würzburg

  • 1974-1979: Studium der Zahnheilkunde in Tübingen
  • 1982-1984: Graduiertenstudium d. Parodontologie University of Washington Seattle/USA
  • 1992: Habilitation an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
  • 1996-2000: Privatpraxis für Parodontologie in Stuttgart
  • seit 2000: Leiter der Abteilung für Parodontologie am Universitätsklinikum Würzburg
  • 2006-2011Präsident der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO)
  • 2014-2016: Präsident der Vereinigung der Hochschullehrer für Zahn-, Mund- u. Kieferheilkunde (VHZMK)

 Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Therapie aggressiver und schwerer chronischer Parodontalerkrankungen
  • Interferenz parodontaler Erkrankungen mit dem Status der Allgemeingesundheit
  • Probiotika und Interferenz der Ernährung mit der Entstehung bakterieller Dysbiosen

Symposium Firma Sunstar:

Probiotikaanwendung in der täglichen Praxis – Indikationen, Chancen, Visionen 

Ian Needleman

Dr. Dr. Maximilian Krüger

Mainz

  • Jahrgang 1982
  • 2001-2002 Sanitätsdienst der Bundeswehr
  • 2002-2009 Humanmedizin (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
  • 2005-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Pharmakologie (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
  • seit 2009   Studium der Zahnmedizin (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
  • seit 2010  Mitarbeiter der Klinik für Mund-, Kiefer- und  Gesichtschirurgie

Forschungsschwerpunkte

Tumorbiologie:

  1. Abwehrmechanismen maligner Tumoren auf adjuvante Therapieformen 
  2. Einfluss von oxidativem Stress auf den Tumorstoffwechsel von Karzinomen der Mundhöhle

Teamtag:

Zahnmedizinische Betreuung von Patienten in onkologischer Therapie

Jetzt anmelden!

Sie wollen die DG PARO-Hybridtagung auf keinen Fall verpassen? Dann melden Sie sich gleich an! Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer, vor Ort in Stuttgart und zuhause vor den Bildschirmen.

Schreiben Sie uns

11 + 12 =