Image
Do Fr Sa

20.09. Freitag

Hands-on-Kurse (Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl)

10:00 - 12:30
Weichgewebeersatz zur Verbesserung der Ästhetik und der Gesundheit um Zähne und Implantate (Theorie und Hands-on-Übungen am Schweinekiefer)
Ort

Ebene 2

Referenten

Referent/en: Prof. Dr. Dr. Søren Jepsen, MS (Bonn), PD Dr. Karin Jepsen

Abstract

pro Person 99,00 €

mit freundlicher Unterstützung von Fa. Geistlich Biomaterials

10:00 - 12:30
Für das Praxisteam: Handaufschärfkurs für PAR-Instrumente - „Warum Handaufschärfen immer noch die beste Lösung ist“
Ort

Ebene 3

Referenten

Referent/en: Karolina Lang (Frankfurt a.M.), Carsten Kunze (Frankfurt a.M.)

Abstract

Alle Teilnehmer sollten bitte die Instrumente und Schleifutensilien, soweit vorhanden, aus der Praxis mitbringen. Dauer ca 2,5 Stunden pro Teilnehmer 49,00 €

mit freundlicher Unterstützung von Fa. Hu-Friedy

12:30 - 14:00
Für das Praxisteam: Instrumentenaufbereitung einfach gemacht - „Einschweißen mit Papierfolie ist teurer als Sie denken“
Ort

Ebene 3

Referenten

Referent/en: Karolina Lang (Frankfurt a.M.), Carsten Kunze (Frankfurt a.M.)

Abstract

Dauer 90 min, pro Teilnehmer 0,00 €

mit freundlicher Unterstützung von Fa. Hu-Friedy

14:00 - 16:30
Für das Praxisteam: Handaufschärfkurs für PAR-Instrumente - „Warum Handaufschärfen immer noch die beste Lösung ist“
Ort

Ebene 3

Referenten

Referent/en: Karolina Lang (Frankfurt a.M.), Carsten Kunze (Frankfurt a.M.)

Abstract

Alle Teilnehmer sollten bitte die Instrumente und Schleifutensilien, soweit vorhanden, aus der Praxis mitbringen. Dauer ca 2,5 Stunden pro Teilnehmer 49,00 €

mit freundlicher Unterstützung von Fa. Hu-Friedy

14:40 - 17:30
Ästhetik frontal – vorhersagbare Wege für optimale Restaurationsergebnisse mit Komposit
Ort

Ebene 2

Referenten

Referent/en: Prof. Dr. Gabriel Krastl (Würzburg)

Abstract

Theorie und Praxis
pro Person 119,00 €

mit freundlicher Unterstützung von Fa. Dentsply Sirona

Der natürliche Zahn als Vorbild für jede Restauration setzt hohe Anforderungen an das verwendete Material an den Zahntechniker sowie an den Zahnarzt. Im Falle direkter Kompositrestaurationen liegt die gesamte ästhetische Verantwortung in den Händen des Behandlers. Ein perfektes Material und am natürlichen Zahn angelehnte Schichttechniken schaffen die Voraussetzungen für vorhersagbare ästhetische Resultate. Diese werden anhand zahlreicher klinischer Fälle demonstriert – vom einfachen Eckenaufbau bis zur intentionellen Replantation tief zerstörter Zähne. Ferner werden die vielen kleinen Details besprochen, die entscheidend sind, um die Vorteile des jeweils gewählten Materials auch tatsächlich ausnutzen zu können: praxisnah und trotzdem evidenzbasiert.

Schwerpunkthemen:

  • Grundlagen der Ästhetik: worauf kommt es wirklich an?
  • Matrizentechnik und Schichttechnik: einfach oder aufwändig?
  • Perfekt naturgetreue Restaurationsoberfläche: in 3 Minuten machbar?
  • Komposit nach Zahntrauma: auch bei tiefen subgingivalen Frakturen?
  • Komposit bei Zahnformkorrekturen und Zahnstellungskorrekturen
  • Komposit nach Parodontalbehandlung: schwarze Dreiecke beseitigen

Praktischer Teil: Der vorhersagbare Weg zur unsichtbaren Frontzahnrestauration

  • Aufbau eines frakturierten Frontzahns an einem speziellen Ästhetikmodell - step by step
  • Herstellung einer naturgetreuen Makro- und Mikromorphologie der Oberfläche
16:30 - 18:00
Für das Praxisteam: Instrumentenaufbereitung einfach gemacht - „Einschweißen mit Papierfolie ist teurer als Sie denken“
Ort

Ebene 3

Referenten

Referent/en: Karolina Lang (Frankfurt a.M.), Carsten Kunze (Frankfurt a.M.)

Abstract

Dauer 90 min, pro Teilnehmer 0,00 €

mit freundlicher Unterstützung von Fa. Hu-Friedy

16:30 - 19:00
Behandlung von Weichgewebsdefekten am Zahn und am Implantat – das Berner Konzept (mit praktischen Übungen am Schweinekiefer)
Ort

Ebene 2

Referenten

Referent/en: Prof. Dr. mult. Anton Sculean (Bern, CH)

Abstract

Preis pro Person 129,00 €

mit freundlicher Unterstützung von Fa. Regedent


Image

Referenten